Für Wärmenetzverluste keine Energiesteuer fällig

Erzeugen Energieversorgungsunternehmen Wärme in Kesseln, um damit Verluste im Wärmenetz auszugleichen, entfällt die Energiesteuer für die eingesetzten Energieerzeugnisse. Dies urteilte nun der Bundesfinanzhof (BFH), nachdem diese Frage seit der Novellierung des Energiesteuergesetzes 2011 umstritten war.

Die Wirtschaftskanzlei Becker Büttner Held (BBH) unterstützte in dem Verfahren ein Energieversorgungsunternehmen, das eine Energiesteuerentlastung für die Energieerzeugnisse forderte, die zum Netzbetrieb notwendig sind. Der BFH (Urteil vom 08.11.2016, Az. VII R 6/16) bestätigte, dass der Ausgleich von Wärmenetzverlusten die Sache des Netzbetreibers ist: Soweit in Kesseln Erdgas oder andere Energieerzeugnisse verbrannt werden, um damit die Netzverluste zu decken, ist die auf die Energieerzeugnisse anfallende Energiesteuer gemäß den Vorgaben der §§ 54, 55 EnergieStG zu entlasten.

BBH-Partner und Rechtsanwalt Daniel Schiebold, der zusammen mit dem Kollegen Rechtsanwalt Niko Liebheit das Verfahren begleitete, dazu: „Ich freue mich, dass nun endlich Klarheit bei der Frage herrscht, wie Wärmenetzverluste energiesteuerlich zu behandeln sind. Das sind gute Nachrichten für die Nah- und Fernwärmeversorgung.“

Die Finanzverwaltung war bisher davon ausgegangen, dass die Netzverluste den Wärmeabnehmern zuzurechnen sei und diese daher „Nutzer“ der „Ausgleichswärme“ seien. Da die Wärmeabnehmer in der Regel Haushaltskunden sind, gewährte die Finanzverwaltung insoweit bisher keine Energiesteuerentlastung für den zusätzlichen Energieverbrauch des EVU zur Erzeugung der Ausgleichswärme.

Becker Büttner Held versteht sich als ein führender Anbieter von Beratungsdienstleistungen für Energie- und Infrastrukturunternehmen und deren Kunden. Den Kern der Mandantschaft bilden zahlreiche Energie- und Versorgungsunternehmen, vor allem Stadtwerke, Kommunen und Gebietskörperschaften, Industrieunternehmen sowie internationale Konzerne. Diese und viele Unternehmen und Institutionen aus anderen Bereichen unterstützt BBH sowohl in allen Rechtsfragen als auch betriebswirtschaftlich und strategisch.

Kontakt:

Daniel Schiebold
Rechtsanwalt, Partner
Tel +49 (0)221 650 25 40-35
daniel.schiebold@remove-this.bbh-online.de

Niko Liebheit
Rechtsanwalt, Partner Counsel
Tel +49 (0)30 611 28 40-95
niko.liebheit@remove-this.bbh-online.de

Presse:               

Dr. Ines Zenke
Rechtsanwältin, Partner
Tel +49 (0)30 611 28 40-179
ines.zenke@remove-this.bbh-online.de
                

Becker Büttner Held finden Sie im Internet unter www.bbh-online.de, www.derenergieblog.de oder twitter.com/BBH_online.